Unsere AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Vertragsabschluss
Der Gast-Aufnahmevertrag (Beherbergungsvertrag § 535, 552 BGB) kommt nach telefonischer, elektronischer (per Internet) oder schriftlicher Bestellung der Gäste und durch die Annahme und schriftliche Buchungsbestätigung oder Bereitstellung durch das Gästehaus Schultz (im weiteren kurz als Vermieter bezeichnet) zustande. Die Buchungsbestätigung erfolgt schriftlich, per Telefax oder per E-Mail. Für kurzfristige Buchungen, bei denen zwischen Buchung und Anreise weniger als fünf Tage liegen und die Übersendung der Reservierungsbestätigung nicht mehr möglich ist, kommt der Mietvertrag fernmündlich zustande.

Danach sind beide Vertragspartner, unabhängig von der vereinbarten Dauer des Aufenthaltes, zur Vertragserfüllung verpflichtet.

2. Zahlungsmodalitäten
Nach Erhalt der Reservierungsbestätigung des Vermieters wird eine Anzahlung von 25 % des Gesamtpreises fällig. Der Restbetrag  muss spätestens 2 Wochen vor Anreise ohne nochmalige Aufforderung auf das in der Buchungsbestätigung angegebene Konto bezahlt werden, wobei für die Fristwahrung der Zahlungseingang entscheidend ist.

Bei Buchungen bis zu vier Wochen vor Anreise wird der Gesamtmietpreis sofort zur Zahlung fällig. Bei Überweisungen, die kurz vor Anreise vorgenommen wurden, bitten wir um eine Bankbestätigung. Wir bitten Sie zu beachten, dass eine Zahlung vor Ort nur in bar möglich ist.

Sollte vom Vermieter keine Aufforderung zur An- und Vorauszahlung des Mietpreises an Sie ergehen, so ist der Mietpreis am 2. Tag  Ihres Aufenthaltes ohne Aufforderung an den Vermieter zu begleichen.

3. Rücktritt/Kündigung
Der Mieter ist berechtigt, vor Mietbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Die Rücktrittserklärung hat schriftlich zu erfolgen. Für den Zeitpunkt des Rücktritts ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Vermieter maßgeblich. Im Falle eines solchen Rücktritts wird vom Vermieter eine Entschädigung geltend gemacht, und zwar wie folgt:

- bis 45 Tage vor Mietbeginn                  10 % des Mietpreises
- 44 Tage bis 33 Tage vor Mietbeginn    30 % des Mietpreises
- 32 Tage bis 22 Tage vor Mietbeginn    60 % des Mietpreises
- 21 Tage bis 12 Tage vor Mietbeginn    80 % des Mietpreises
- 11 Tage vor Mietbeginn                       90 % des Mietpreises

Der Mieter hat das Recht einen Ersatzmieter zu stellen, der die Wohnung in vollem Umfang übernimmt. Das Gästehaus Schultz  wird sich im Falle einer Absage / Stornierung ebenfalls um eine anderweitige Vermietung bemühen. Der stornierende Mieter ist bei einer erfolgreichen Weitervermietung an Dritte dann lediglich zur Zahlung einer Aufwandsentschädigung von 40,00 Euro verpflichtet, zzgl. eines Schadensausgleichs in Höhe der Differenz zu einem niedrigeren Weitervermietungsentgelt.

Es empfiehlt sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Nichteinhaltung des Vertrages /Nichterscheinen
Bei Nichteinhaltung des Vertrages oder Nichterscheinen am Ankunftstag durch den Mieter bleibt der Anspruch auf Zahlung des Mietzinses gemäß § 537 BGB bestehen, abzüglich einer Pauschale für ersparte Aufwendungen von 10 %.

Wird die Erfüllung des Mietvertrages in Folge nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (insbesondere Naturkatastrophen) unmittelbar und erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können beide Parteien vom Mietvertrag zurücktreten. Kommt es zur Kündigung, so kann der Vermieter für die bis zur Kündigung erbrachten Leistungen oder für die zur Beendigung der Vertragsverhältnisses noch zu erbringenden Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

4. Anreise/ Abreise
Die Ferienwohnung steht Ihnen am Anreisetag ab 15.30 Uhr zur Verfügung.
Ein Recht auf frühere Nutzung der Wohnung besteht grundsätzlich nicht.

Am Abreisetag ist die Ferienwohnung, bis 10.00 Uhr zu räumen und ordnungsgemäß zu übergeben. Der Schlüssel ist persönlich abzugeben. Der Vermieter hat das Recht, am Abreisetag eine Kontrolle und Abnahme in der Wohnung durchzuführen.

Andere An- und Abreisezeiten sind mit dem Vermieter ausdrücklich abzustimmen.

Bei späterer Abreise sowie bei Abreise am Abend oder in der Nacht vor dem geplanten Abreisetag ist der volle Übernachtungspreis zu bezahlen.

5. Parken
Die Haftung des Viermieters für Schäden an geparkten PKW´s wird ausdrücklich ausgeschlossen.

6. Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Reservierungsbestätigung sowie aus dem Angebot einschließlich der Preisliste aus unserer aktuellen Internetpräsentation. Änderungen, Ergänzungen oder Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer schriftlichen Bestätigung.

Die Ferienwohnung wird Ihnen in einwandfreiem, sauber geputztem Zustand übergeben. Bett- und Tischwäsche, Geschirr- und Handtücher werden zur Verfügung gestellt. Die Nebenkosten für den üblichen Verbrauch von Wasser, Heizung, Strom und Müllabfuhr sind im Mietpreis enthalten.

7. Belegung / Überbelegung
Die Ferienwohnung darf nur mit der vereinbarten Personenzahl bewohnt und benutzt werden.  Die Anzahl der angemeldeten Personen kann nur nach Abstimmung mit dem Vermieter unter- oder überschritten werden. Unangemeldeten Personen ist es nicht gestattet, sich in der Ferienwohnung aufzuhalten oder zu übernachten. Wir behalten uns das Recht vor, unangemeldete Personen abzuweisen bzw. einen angemessenen Entschädigungsbetrag in Höhe von €  25,-- pro Nacht und unangemeldeter Person in Rechnung zu stellen.

8. Tagesgäste/Besucher
Sofern Sie während Ihres Aufenthalts Besucher empfangen möchten, wenden Sie sich bitte rechtzeitig an uns. Wir geben Ihnen gerne Auskunft darüber zu welchen Zeiten und Konditionen und in welchem Umfang Tagesgäste/Besucher möglich sind. Unangemeldeten Tagesgästen/Besucher ist ein Aufenthalt in der Ferienwohnung grundsätzlich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen kann der Vermieter von seinem Hausrecht Gebrauch machen und eine Pauschale pro Tagesgast/Besucher erheben bzw. unangemeldete Personen abzuweisen.

9. Pflichten des Gastes
Mobiliar und Inventar sind ausschließlich für die Ferienwohnung bestimmt. Wir bitten Sie deshalb, nichts – auch nicht vorübergehend – aus den Räumen zu tragen.

Der Gast ist verpflichtet die gemietete Ferienwohnung einschließlich des Inventars pfleglich zu behandeln. Der Gast hat alle Schäden, die durch seine Handlungen an der Wohnung oder dem Inventar entstehen zu ersetzen. Gleiches gilt für Schäden, die durch mitreisende Personen  verursacht werden. Der Gast hat Schäden oder Mängel der Wohnung oder des Inventars unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt er die Anzeige, so stehen dem Vermieter Ersatz für aus der unterlassenen Anzeige entstehenden Schäden zu.

Der Gast hat auf die Reinhaltung der Wohnung und die pflegliche Behandlung der Einrichtungsgegenstände während seines Aufenthaltes zu achten. Während des Aufenthalts ist jeder Mieter verpflichtet, die Ferienwohnung selbst zu reinigen, die Böden und Teppiche zu saugen und den Müll zu entsorgen.

Vor der Abreise muss das benutzte Geschirr sauber abgewaschen und die Küche sauber verlassen werden. Der Müll ist zu entsorgen. Ansonsten muss die Wohnung besenrein verlassen werden.

Werden bei bzw. nach der Abreise Verschmutzungen der Wohnung festgestellt, die über das normale Maß hinausgehen und zusätzliche Sonderreinigungen oder Beschädigungen am Inventar Reparaturen erforderlich machen, werden die dadurch entstehenden Kosten dem Mieter nachträglich in Rechnung gestellt.

Der Vermieter ist berechtigt, in solchen Fällen vorab eine Sicherheitsleistung für die zunächst geschätzten Kosten geltend zu machen und vom Gast einzuziehen. Nach Rechnungslegung wird ein evtl. überzahlter Betrag dem Mieter ausbezahlt oder ein Mehrbetrag in Rechnung gestellt.

Der Mieter haftet auch für Schäden, die er oder mitreisende Personen verursacht hat und die zeitweilig die weitere Vermietung der Ferienwohnung unmöglich machen (bis zur Schadensbeseitigung).

10. Rauchen
Das Rauchen ist in der Ferienwohnung grundsätzlich untersagt.

Sollte durch Nichtbeachtung das Reinigen der Vorhänge, Kissen usw. notwendig sein, werden diese Kosten dem Mieter gesondert in Rechnung gestellt. Brandflecken auf den  Laminatböden und den Teppichen hat ein komplettes Auswechseln bzw. Neuanschaffung der Teppiche zur Folge, welches ebenfalls dem Mieter in Rechnung gestellt wird.

11. Betreten der Wohnung durch den Vermieter
Der Vermieter kann nach vorheriger Ankündigung die Ferienwohnung während des Aufenthaltes betreten. Bei Havarien, Notreparaturen oder weit geöffneten Dachfenstern oder andere Fenster, ohne dass sich der Mieter in der Wohnung befindet,  ist eine Ankündigung nicht erforderlich.

12. Verlust des Schlüssels
Der Verlust des Wohnungsschlüssels ist unverzüglich zu melden. Die Kosten für eine Ersatzbeschaffung bzw. das Auswechseln des Schlosses trägt der Gast.

13. Haustiere
Das Mitbringen von Haustieren ist grundsätzlich nicht erlaubt.

14. Sonstiges
Gerichtsstand für beide Teile ist 67269 Grünstadt. Es findet deutsches Recht Anwendung.

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages bzw. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des Vertrages oder der AGB zur Folge. Vielmehr ist lediglich die einzelne Bestimmung durch eine rechtlich nicht zu beanstandende Bestimmung zu ersetzen, die ihr im Sinne nahe kommt.